39 Von Solarstrom bis zur Digitalisierung: Vorträge zur Energiewende

Pressemitteilung vom

Die Energiewende bringt Verbraucher*innen in den nächsten Jahren viele Veränderungen. Damit Schleswig-Holsteiner*innen diese Ent-wicklungen für sich nutzen und gleichzeitig aktiv für den Klimaschutz einsetzen können, informiert das Projekt „Verbraucher in der Energie-wende“ in Vorträgen ganz praktisch und unkompliziert. In dem Projekt der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein stehen Themen wie Mieterstrom und Photovoltaik, Wärmenetze und Fernwärme sowie Smart Meter und Smart Home auf dem Programm.

On

Dazu gibt es auch im Oktober mehrere Veranstaltungen. Teilnehmer*innen erhalten Informationen, Anregungen und Tipps, wie sie beispielsweise als Mieter*in Solarstrom nutzen, was sie von dem Smart Meter-Rollout sowie dem Thema Blockchain erwarten können und wie sich das E-Mobil sinnvoll von eigener Sonnenenergie betanken lässt.

Sonnenstrom für jedermann: Stecker-Solargeräte für Balkon und Terrasse

Solarstrom vom Dach ist günstiger und klimafreundlicher als Strom aus dem Netz. Mit den kompakten Stecker-Solargeräten lässt sich auch als Bewohner*in eines Mehrfamilienhauses eigener Ökostrom produzieren. Der Onlinevortrag "Sonnenstrom für jedermann: Stecker-Solargeräte für Balkon und Terrasse" erklärt technische sowie rechtliche Aspekte und erläutert na-türlich auch, ab wann sich solch ein Solarmodul wirtschaftlich lohnt.
Wann: 6. Oktober (18 Uhr), Wo: Seminarsoftware Edudip, Preis: kostenlos

Solarstrom als Mieter – Geht nicht? Geht doch!

Solarpanels sieht man meist auf Dächern von Einfamilien- und Reihenhäusern oder auf einer großen grünen Wiese. Selten bis gar nicht findet man sie auf Mehrparteienhäusern. Haben Mieter*innen also gar nicht die Chance Solarstrom vom eigenen Dach zu beziehen? Doch! Das Mieterstrommodell und Stecker-Solargeräte bieten auch Mieter*innen die Mög-lichkeit, mit Sonnenenergie regionalen und regenerativen Strom zu nutzen. Der Vortrag „Solarstrom als Mieter – Geht nicht? Geht doch!“ klärt sowohl technische Voraussetzungen als auch rechtliche Fragen.
Wann: 21. Oktober (18.30 Uhr), Wo: VHS Halstenbek, Preis: kostenlos
sowie
Wann: 27. Oktober (18 Uhr), Wo: VHS Heide (online), Preis: kostenlos

Blockchain bietet mehr als Geld und Zinsen - Praxisbeispiele aus der Energiewende

(Im Rahmen von vhs to Huus)

Viele hören beim Begriff Blockchain die Kryptowährungen klimpern. Das ist sicherlich nicht falsch, aber es steckt noch viel mehr dahinter – insbesondere in Bezug auf die Energiewende. Die Eigenschaften der Blockchain bieten die Möglichkeit, Bereiche der Energiewirtschaft für Verbraucher*innen transparenter und kostengünstiger zu machen. Die Technologie und die direkte Kommunikation zwischen einander unbekannten Projektakteuren schaffen ganz neue Optionen. Anhand einiger Praxisbeispiele erläutert der Vortrag „Blockchain bietet mehr als Geld und Zinsen“ diese genauer.
Wann: 26. Oktober (10 Uhr), Wo: vhs to Huus, Preis: kostenlos

E-Mobilität - Tanken vom eigenen Dach

Der Solarstrom vom eigenen Dach ist die klimafreundlichste Art, ein Elektrofahrzeug zu laden. Darüber hinaus bietet er Haushalten mehr Unabhängigkeit von externen Energieanbietern und kann bares Geld sparen. Doch welchen Anteil des Stroms für ein E-Auto kann die eigene Solaranlage überhaupt liefern? Welche Größe muss die PV-Anlage besitzen? Ergibt ein Batteriespeicher Sinn? Der Vortrag „E-Mobilität – Tanken vom eigenen Dach“ geht nicht nur auf Grundlagen ein, sondern stellt auch Verbraucherprobleme im Umfeld der E-Mobilität dar.
Wann: 29. Oktober (18.30 Uhr), Wo: VHS Quickborn (online), Preis: kostenlos

Die digitalen Stromzähler kommen – so läuft das Smart Meter Rollout!

Bis zum Jahr 2032 sollen flächendeckend in allen Haushalten die neuen Smart Meter eingebaut sein. So sieht es das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende vor. Mit dem Jahr 2020 beginnt das Rollout dieser intelligenten Messeinrichtungen. Für jede*n Verbraucher*in gilt es nun zu wissen, welche Voraussetzungen für den Einbau gelten, was er kostet und was dieses Gerät überhaupt so kann. Genau darüber klärt der Vortrag „Die digitalen Stromzähler kommen – so läuft das Smart Meter Rollout!“ auf.
Wann: 28. Oktober (18.30 Uhr), Wo: VHS Glückstadt, Preis: kostenlos
sowie
Wann: 2. November (10 Uhr), Wo: vhs to Huus, Preis: kostenlos

Kosten und Anmeldung

Sämtliche Vorträge sind aufgrund der Projekt-Förderung durch das Ministerium für Energie, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein (MELUND) kostenfrei.

Interessierte können sich mit einer Mail an ene-wende@vzsh.de für die Veranstaltungen anmelden. Alternativ ist eine Anmeldung auch über die entsprechenden Volkshochschulen möglich. Alle Termine des Projektes sind auf www.durchblick-energiewende.de/veranstaltungen abzurufen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert durch:

Logo Durchblick